top of page

5. Vernetzungsanlass – Kies Lenz AG / R5 Group AG

Die Firmen R5-Group AG und Kies Lenz AG hiessen uns am Dienstag, 14. Mai 2024 herzlich willkommen zum 5. Vernetzungsanlass. Aus erster Hand und ganz praktisch haben wir dabei Interessantes über die vielseitigen Tätigkeiten der Kies Lenz AG und ihrer Tochterfirma, der R5-Group AG, erfahren. Welche Rolle kommt den Firmen im Kieskreislauf zu und wie rüsten sie sich für die Zukunft?


Wir bedanken uns bei der  Kies Lenz AG und der R5-Group AG recht herzlich für den interessanten Einblick in Ihre Tätigkeit, welcher mit spannendem Austausch und gemütlichem Beisammensein beim Imbiss abgerundet wurde.


Traditionsbetrieb mit Weitsicht

In Niederlenz und Lenzburg wird seit mehr als hundert Jahren Kies gewonnen und verarbeitet. Aus der Fusion der beiden Werkstandorte ging 2015 die Kies Lenz AG hervor. Eigentümer sind die beiden Ortsbürgergemeinden und die Beton Niederlenz-Lenzburg AG. Dieses Konstrukt macht die Kies Lenz AG einzigartig, denn die Gewinnausschüttungen an die Ortsbürgergemeinden werden in Projekte im Kulturbereich reinvestiert.

Die Werkstandorte Lenzburg und Niederlenz mit ihren Werksgebäuden werden wahrscheinlich wenig wahrgenommen. Augenfälliger sind die Abbauflächen, speziell wenn diese an Wohngebiete grenzen. Die Kies Lenz AG versucht störende Emissionen möglichst zu vermeiden und steht im offenen Dialog mit den Betroffenen.


Erstklassige Qualität

Den mächtigen Eisschichten vor Millionen Jahren verdankt der Kies aus der Region seine gute Qualität. Dadurch wird der Rohstoff auch für Premiumprodukte verwendet, welche weit über die Kantonsgrenzen hinaus Verwendung finden. «Es macht uns schon ein wenig stolz, dass unsere Rohstoffe beispielsweise für Stützen mit höchsten Anforderungen an Feuerwiderstand verwendet werden», meint Geschäftsführer Michael Sutter.


Tochterfirma mit klarem Auftrag

Im Jahre 2021 wurde die R5-Group AG gegründet, die Tochterfirma der Kies Lenz AG. Sie ist in den Bereichen Rückbau und Tiefbau tätig und trägt so massgeblich zur Schliessung des Kieskreislaufs und zur Sicherung und Schonung von Ressourcen bei. Trotz herausfordernden Zeiten im Baubereich sind sich Michael Sutter und Verwaltungsratspräsident Alexander Eigensatz einig, dass mit der Firmengründung ein wichtiger und weitsichtiger Schritt getätigt wurde: «Zukunftsgerichtetes Denken sowie Offenheit für neue Technologien sind von grundlegender Bedeutung, um zukunftsfähig zu bleiben. Die Nachfrage nach Recyclingprodukten wird künftig steigen.»


Die Kies Lenz AG und die R5-Group AG sowie ihre rund 25 Mitarbeitenden informieren gerne über ihre Tätigkeiten. Informationen und Kontakte finden sich auf den Webseiten: www.kieslenzag.ch und www.r5groupag.ch


Bilder: © Patrick Iseli, Lenzburg



23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page